Unternehmensbeschreibung

Das in Salach ansässigen Unternehmens entwicklt und produziert, kompakte, vertikale Drehmaschinen mit integrierter Automation, die aufgrund ihrer Bauweise für Leistungssprünge in der Produktion sorgen. Jahrzehntelange Erfahrung in den Gebieten Zerspanen, Verzahnen, Laserschweißen, elektrochemische Metallbearbeitung und induktives Härten trifft bei EMAG auf die Entwicklung und Herstellung von modernsten Werkzeugmaschinen. Das Ergebnis: Modernste Fertigungslösungen für eine Vielzahl von Anwendungen in den Gebieten Aerospace, Automotive, Anlagenbau und Energie.

Niedrige Stückkosten garantiert - Auch bei kleinen Losgrößen

Die modularen Maschinen der VL Baureihe sind platzsparende, vertikale Drehmaschinen mit integrierter Automation und können die Wirtschaftlichkeit in der Fertigung von Einlegeteilen um ein Vielfaches erhöhen.

Auf der Kleinsten Maschine, der EMAG VL 2, sind mit der maximalen Spannfuttergröße von 160 mm, Bauteile bis zu 100 mm Durchmesser bearbeitbar. Auf der größten Maschine, der EMAG VL 8, lassen sich bei einer maximalen Futtergröße von 500 mm sogar Bauteile bis zu einem Durchmesser von 400 mm voll automatisiert bearbeiten.

Für eine hohe Genauigkeit bei der spanenden Bearbeitung sorgen in besonderem Maße weitere Details der Drehmaschine. Beispiel Spindel: Kurze Lagerabstände, Präzisionsschulterlager und Stützlager am Spindelende mit Längenausgleich führen zu einer besonders steifen Konstruktion – eine wichtige Grundvoraussetzung für mikrometer-genaue Drehprozesse.

Für zusätzliche Genauigkeit lässt sich zudem ein Prüfprozess in den Ablauf integrieren:

Der Messtaster wird dabei außerhalb des Arbeitsraums der Drehmaschinen installiert und erfasst das Werkstück noch im gespannten Zustand. Etwaige Korrekturdaten werden direkt in die CNC-Steuerung eingelesen und im Produktionsablauf umgesetzt. Auf diese Weise ist eine gleichbleibende und hohe Präzision auch im automatischen Betrieb der Drehmaschinen immer garantiert.

Automation per Pick-up-Spindel

Die Pick-up-Spindel der Drehmaschinen entnimmt die Bauteile vom seitlichen Transportband und führt sie dem Arbeitsraum zu – kurze Wege sorgen dabei für kurze Span-zu-Span-Zeiten. Gleichzeitig ist der spanende Bearbeitungsprozess am Bauteil äußerst flexibel mit einer Vielzahl von Werkzeugen planbar. Zusätzlich können zwei Drehmaschinen und eine Wendestation zu einer flexiblen Fertigungszelle zusammengefügt werden – etwa um die erste und zweite Seite eines Bauteils komplett in einem Ablauf zu bearbeiten (z.B. CNC-Drehen). Und: Durch die Integration einer Y-Achse in den Werkzeugrevolver lässt sich auch eine sehr komplexe Geometrie „außerhalb der Mitte“ bearbeiten.

Unternehmensdaten
Supplier logo
EMAG GmbH & Co. KG

Austraße
73084 Salach

www.emag.com

EMAG VL 4

CNC Vertikaldrehmaschine

Zustand: Gebrauchtmaschine
Steuerung: Fanuc 31iB